1. How is AffiloBlueprint program different from these free awesome lessons that you guys provide that walks through everything, I mean... this pretty much covers what one would ever need to know about all this stuff in order to get started with IM, so this makes me wonder then if I buy the AffiloBlueprint subscription, what are some advantages are in that program over this free series of courses? 


In vielen sozialen Webseiten wird dafür (entweder nur registrierten, teilweise aber auch allen) Besuchern die Möglichkeit gegeben, über bestimmte Schaltflächen (auf Facebook z. B. der „Gefällt mir“-Button) Beiträge anderer zu „liken“. Dabei variieren die Anwendungsarten zwischen der Möglichkeit, lediglich eine positive Stimme abzugeben (z. B. bei Instagram), eine befürwortende oder aber auch ablehnende Wertung („Dislike“) zu vergeben (z. B. bei YouTube) oder abstufende Bewertungen zu benutzen, bei denen z. B. zwischen einem und fünf Sternen gewählt werden kann.
We finished the four steps from Facebook’s welcome menu, but there are still a few things you can do to customize your Page. For example, every Facebook user has a vertical navigation bar to the left of their News Feed. By adding your Page as a shortcut here, you’ll always have easy access. Go to your News Feed and click on “Edit” next to “Shortcuts” in the left vertical navigation to make it easy to navigate to your Page in the future.
Frequency: Frequency is how often someone saw your ad. An ideal frequency should vary depending on the type of ad you ran. For example, you’d probably only want someone to see a promoted piece of content once. But it might take multiple views of a Page Like ad before someone takes an action. If any of your ads have a very high frequency but low performance, it may be time to retire the ad.
Google Analytics ist von Werk aus mit einer Vielzahl von Berichten, die unterschiedlichste Analysen möglich machen, ausgestattet. Sofern individuelle Analyse-Ansätze bestehen, können Berichte mit Filtern versehen und gänzlich individualisiert werden. Zur reinen Identifizierung des Facebook-Traffics genügt es jedoch, den folgenden Standardbericht über das Menü aufzurufen:
In vielen sozialen Webseiten wird dafür (entweder nur registrierten, teilweise aber auch allen) Besuchern die Möglichkeit gegeben, über bestimmte Schaltflächen (auf Facebook z. B. der „Gefällt mir“-Button) Beiträge anderer zu „liken“. Dabei variieren die Anwendungsarten zwischen der Möglichkeit, lediglich eine positive Stimme abzugeben (z. B. bei Instagram), eine befürwortende oder aber auch ablehnende Wertung („Dislike“) zu vergeben (z. B. bei YouTube) oder abstufende Bewertungen zu benutzen, bei denen z. B. zwischen einem und fünf Sternen gewählt werden kann.
Generell sollte man es bei den Postings aber nicht mit externen Links zur Website übertreiben. Es sollte also auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen verschiedenen Posting-Arten geachtet werden, damit die Nutzer nicht ausschließlich auf die Website verwiesen werden sondern auch direkt auf Facebook mit der Seite interagieren. Facebook ist keine reine Werbeplattform für die Website, sondern nach wie vor hauptsächlich eine Kommunikationsplattform.
Pages are Facebook’s equivalent of a business profile. Pages look similar to profile pages but show specific information only applicable to businesses, organizations, and causes. Whereas you connect with a profile by adding them as a friend, you connect with a business Facebook Page by “liking” it and becoming a fan. If you create a personal profile for your business instead of a Page, you run the risk of getting it shut down by Facebook.
Wie bei einem Textbeitrag ist ein Foto-Post in erster Linie dazu gedacht, Aufmerksamkeit zu erzeugen oder zu Konversationen anzuregen, anstatt andere Geschäftsziele zu unterstützen. Und auf dieser Front haben Foto-Posts viel zu bieten. Eine Studie, die in der Zeitschrift Management Science veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass das Hinzufügen von Fotos zu Ihren Posts die Anzahl der Likes und Kommentare erheblich erhöht.
Frequency: Frequency is how often someone saw your ad. An ideal frequency should vary depending on the type of ad you ran. For example, you’d probably only want someone to see a promoted piece of content once. But it might take multiple views of a Page Like ad before someone takes an action. If any of your ads have a very high frequency but low performance, it may be time to retire the ad.
×